In unseligen Zeiten galt diese Figur einmal als Inbegriff der germanischen Frau