Der Realismus interessiert sich viel mehr für die Gläubigen als für eine Darstellung des heiligen Geschehens